Hilfe bei depressiven Verstimmungen

Du trägst etwas mit Dir herum; egal wo Du hingehst? Es hält Dich zurück, es zieht Dich nach unten, es lässt Dich nicht springen. Die Anderen sind irgendwo... weit weg -  im Leben -  nur Deines fängt nicht an. Du fühlst Dich als  wärst Du "aus der gemeinsamen Zeit herausgefallen".

In Gesellschaft fühlst Du Dich nicht mehr wohl und Du fühlst Dich eigentlich nur leer. Die Bewältigung des Haushalts und andere Arbeiten werden immer schwerer...

Kunst kann Brücken bauen, zurück ins Leben!

Die kunsttherapeutischen Einzelstunden bieten einen sicheren Rahmen, in denen Du auf mein Verständnis und meine Empathie vertrauen kannst. Du kannst (im Gespräch und zunehmend mit künstlerischen Mitteln) ausdrücken was Du empfindest und wie es Dir geht. Auch wenn Du glaubst, dass außer Leere oder Sorgen Nichts da ist. (Sogar Leere kann verschieden aussehen). Mache Deine Gefühle, Gedanken, Sorgen etc. sichtbar und gewinne dadurch ein wenig Abstand und Erleichterung. Hinter Depressionen kann ein traumatisches Erlebnis stehen. Das heißt nicht, dass eine Katastrophe passiert sein musste. Traumatisch können Ohnmachtsgefühle verschiedenen Lebenssituationen gegenüber sein oder auch anhaltende ungünstige Lebensformen. Oft stehen diese in Zusammenhang mit Rollenkonflikt ,die das Leben an Dich herangetragen hat (Elternrolle, Chefrolle, Nesthäkchen,  usw.....). Ob und warum das so ist, kannst Du herausfinden, wenn Du Deinen wahren Gefühlen auf den Grund gehst. Erkenntnisse sind gut und wichtig, aber sie alleine helfen meistens noch nicht. Gemeinsam können wir den Blick aus der gedanklichen "Negativspirale" (auch Problemtrance genannt) hinaus riskieren. Vielleicht können wir auch einen Schritt finden, ein neues Bild von Dir und der Welt. Eine Depression kosten enorm viel Kraft. Diese Kraft stand früher für etwas anderes bereit, für etwas Passenderes. Diese Kraft ist in Dir bereits angelegt. Vielleicht können wir gemeinsam die Kraft finden um aus diesem Kreisel hinauszusehen und der Welt wieder ein wenig Farbe verpassen.

 

In Deinem Tempo und Deinen Möglichkeiten, können wir uns verschiedenen Lebens-Themen nähern. Sie brauchst dafür keine künstlerische Vorerfahrung oder kreatives Talent. Mit Deinem Kommen gibst Du Dir eine Chance, frei von Leistungsdruck und Erwartungen eine Möglichkeit des Ausdrucks und eine Entlastung zu finden. Du kannst neue Seiten an Dir entdecken und wieder Kraft schöpfen. Ich freue mich, Dir dabei behilflich sein zu dürfen. 

Je nach Schweregrad der Erkrankung ist im Erstgespräch zu klären, ob Kunsttherapie als Begleitmaßnahme zu Psychotherapie oder in Zusammenarbeit mit anderen behandelnden Ärzten (Psychiater/Neurologe etc.) stattfinden soll.